OFFICE & NEW WORK 1
Zurück ins Office nach Corona?

Die Zeit im Homeoffice hat die Wahrnehmung und das Empfinden von Arbeitsumgebungen verändert. Wie sollen Räume ausgestattet sein, dass Mitarbeiter Lust haben wieder ins Büro zurück zu kommen? Was ist der Mehrwert Ihres Büros? Was bietet Ihr Office, was zuhause niemand erleben kann? Eine Reise mit der Hochbahn. 

Kunde:  Hochbahn Hamburg / 400 m2 / Abteilung "Bereich Wandel"

Raumkonzept, Planung, Umsetzung, Styling: Juliane Bennien

OFFICE & NEW WORK 2
Agiles Arbeiten im Street-Style

Den Bezug zur Strasse schaffen, war die wichtigste Herausforderung bei diesem Projekt. Die Räume für Agiles Arbeiten des Hamburger ÖPNV Anbieters Hochbahn, rund 360 m2, befinden sich im 5. Stock eines ehrwürdigen hanseatischen Gebäudes. Erreicht haben wir das durch eine Kooperation mit der Street Art School Hamburg und flexiblem Mobiliar. 

Kunde:  Hochbahn Hamburg

Raumkonzept, Planung, Umsetzung: Juliane Bennien

Fotos: Juliane Bennien

Henrik Falk - Vorstandsvorsitzender der Hochbahn AG :


"Mit den 'Agilen Projekträumen' haben wir bei der HOCHBHAN einen Ort geschaffen, den es so bisher bei uns noch nicht gab. In der Zusammenarbeit mit Juliane Bennien haben wir den Grundstein dafür gelegt, um neuen innovativen Arbeitsformen ein passendes kreatives Umfeld zu geben. Herzlichen Dank dafür."

Christian Langrock - Hamburger Hochbahn AG / Geschäftsfeldentwicklung und Unternehmensstrategie 

"Die Zusammenarbeit mit Juliane war für uns unglaublich wertvoll. Sie hat uns für die Gestaltung der 'Agilen Projekträume‘ genau die richtigen Impulse gegeben. Sie hat uns gezeigt, dass es nicht nur wichtig ist die Arbeitssituationen abzubilden, sondern einen Schritt weiter zu denken, um dafür auch die richtige Atmosphäre zu schaffen. Das war sehr wichtig. Im Ergebnis waren nicht nur unsere Mitarbeiter von den neuen Räumen begeistert, sondern die Arbeitsergebnisse sprechen auch für sich – kreativ und innovativ." 

OFFICE & NEW WORK 3
Frei.Raum - ein Projektraum der LGV

Den Bezug zur Strasse schaffen, war die wichtigste Herausforderung bei diesem Projekt. Die Räume für Agiles Arbeiten des Hamburger ÖPNV Anbieters Hochbahn, rund 360 m2, befinden sich im 5. Stock eines ehrwürdigen hanseatischen Gebäudes. Erreicht haben wir das durch eine Kooperation mit der Street Art School Hamburg und flexiblem Mobiliar. 

Kunde:  Hochbahn Hamburg

Raumkonzept, Planung, Umsetzung: Juliane Bennien

Fotos: Juliane Bennien

Henrik Falk - Vorstandsvorsitzender der Hochbahn AG :


"Mit den 'Agilen Projekträumen' haben wir bei der HOCHBHAN einen Ort geschaffen, den es so bisher bei uns noch nicht gab. In der Zusammenarbeit mit Juliane Bennien haben wir den Grundstein dafür gelegt, um neuen innovativen Arbeitsformen ein passendes kreatives Umfeld zu geben. Herzlichen Dank dafür."

Christian Langrock - Hamburger Hochbahn AG / Geschäftsfeldentwicklung und Unternehmensstrategie 

"Die Zusammenarbeit mit Juliane war für uns unglaublich wertvoll. Sie hat uns für die Gestaltung der 'Agilen Projekträume‘ genau die richtigen Impulse gegeben. Sie hat uns gezeigt, dass es nicht nur wichtig ist die Arbeitssituationen abzubilden, sondern einen Schritt weiter zu denken, um dafür auch die richtige Atmosphäre zu schaffen. Das war sehr wichtig. Im Ergebnis waren nicht nur unsere Mitarbeiter von den neuen Räumen begeistert, sondern die Arbeitsergebnisse sprechen auch für sich – kreativ und innovativ."